Bücher ·Lesungen ·Ostern mitten im Dezember

Pfarrhausgeschichten auf der Okerwelle (104,6) am 31.10.2017 um 16 Uhr

Mit der Reformation entstanden vor 500 Jahren auch die Pfarrhäuser, in denen in der Regel die Frau des Pfarrers „schaltet und waltet“. Die erste Pfarrfrau der Kirchengeschichte, Katharina von Bora, hat – laut Überlieferung – mit ihrem perfekten Haushaltsmanagement die Latte für alle kommenden Generationen sehr hoch gehängt. Bis heute messen evangelische Kirchengemeinden ihre Pfarrfrauen immer noch ein wenig an der Frau des Reformators.

Marianne Reiß aus der Seniorenredaktion war in den achtziger Jahren mit einem Pfarrer verheiratet und hat diese Dekade ihres Lebens in ihrem Buch „Ostern mitten im Dezember“ verarbeitet. Ihre Kurzgeschichten vermitteln überraschende Einblicke in den Kosmos eines evangelischen Pfarrhauses. Von Haus aus ohne kirchlichen Hintergrund und immer bereit, allen Dogmen die Stirn zu bieten, ging die junge Pfarrfrau fröhlich, pragmatisch und unbekümmert ans Werk. Sie sorgte dafür, dass das Leben im Pfarrhaus rund lief und entwickelte frische Ideen für das Gemeindeleben. Etwa, als sie einem Wanderzirkus erlaubte, im Gemeindesaal ein Kamel auftreten zu lassen. Davon handeln die Geschichten, aber auch von häuslichen Missgeschicken. Zum Beispiel, wenn die Beffchen für die Sonntagspredigt plötzlich rosarot aus der Waschmaschine kamen. Oder wenn die eigenen Kinder während des Gottesdienstes mit dem Klingelbeutel samt Inhalt stiften gingen. Lassen Sie sich überraschen von humorvollen, spritzigen und auch berührenden Geschichten aus dem Innenleben eines Pfarrhauses.

 

anzuhören über http://radiookerwelle.radio.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*